Internationale Solidarität statt Klopapier-Nationalismus!

Testimonial

Mit Corona blieb sehr oft auch die Solidarität daheim. Solidarität funktioniert aber nur global und nicht im nationalen Schrebergarten. Die Probleme der Menschheit, etwa die globale Ungleichheit, soziale Ungerechtigkeit, Kriege, Klima und Pandemien sind nur international und gemeinsam zu lösen. Wir brauchen politisch organisierte, individuelle, regionale, nationale und internationale Kooperation und Solidarität mehr denn je!

Vorrang für öffentlichen Verkehr und sanfte Mobilität!

Passend zur nächsten Schnapsidee der Linzer Politik ein Autokino auf dem Urfahraner-Jahrmarktgelände errichten zu wollen, bringen wir das Statement von Radiomacher und Verkehrsexperte Erich Klinger.

Wir wollen ein besseres Leben für alle! Dazu muss sich bei der Mobilität einiges ändern.

Auch Menschenrechte sind systemrelevant!

Statement Menschenrechte

Ob das Schicksal von flüchtenden Menschen, die Einschränkungen bei der Meinungs- und Versammlungsfreiheit oder das soziale Recht auf Arbeit und Teilhabe. Das Thema Menschenrechte spielt gerade auch in der Coronakrise eine große Rolle. Wenn ein System nicht fähig ist, die Menschenrechte ein- und aufrechtzuhalten, sollte über eine Systemwechsel nachgedacht werden. Auch eine Erfahrung aus der Geschichte…